verschiedene Einsprachsgruppen mit über 130 Unterschriften

Die „allgemeine“ Ensprache organisiert durch die Gruppe 5G frei Schwyz – vertreten durch Séverine Ulrich aus Brunnen – wurden am 24. Dezember 2019 mit über 130 Unterschriften eingereicht.

Die STWEG vom Schiller A, Schillerweg und Kastanienrain haben je eine eigene Einsprache organisiert.

Umweltverbände und Heimatschutz ebenfalls Einsprecher

Der Schwyzer Heimatschutz hat gegen das Projekt – zusammen mit Pro Natura und Stiftung Landschaftschutz, wie alle vertreten durch den Landschaftsschutzverband Vierwaldstättersee, ebenfalls Einsprache erhoben. (Quelle: Schwyzer Heimatschutz)